Pressemitteilungen, aktuelle Meldungen, Messetermine - AMS Technology GmbH

Ein neuer Grill für den Kindergarten

Neulich ereilte uns eine Anfrage der Kita Lindenstraße aus Limbach-Oberfrohna: Ein neuer Grill wurde benötigt. Selbstverständlich machten sich unsere Auszubildenden umgehend ans Werk und bauten für die Jungs und Mädels aus der Gruppe "Kleine Strolche" und natürlich auch für den gesamten Kindergarten einen neuen Grill.

Ein neuer Grill für den Kindergarten

Als unser Ausbildungsleiter und einer der fleißigen Grillbauer nun das gute Stück an die Kinder übergeben konnten, freuten die sich riesig – auch wenn wir nicht wissen ob der Grill selbst der Grund dafür war oder die Aussicht auf eine leckere Bratwurst.

Bereits im November 2016 übernahm die AMS Technology GmbH die Patenschaft der Gruppe "Kleine Strolche" der Kita Lindenstraße aus Limbach-Oberfrohna. Seither besteht reger Kontakt zwischen den Kindern und unserem Unternehmen. In den Jahren besuchte bereits mehrfach der Weihnachtsmann die Kinder und in diesem Jahr versteckte auch der Osterhase tolle Präsente im Rahmen eines Ausflugs in den Tierpark Limbach-Oberfrohna.

Wir wünschen Euch weiterhin viel Spaß beim groß werden und die Welt entdecken!

 

Chemnitzer Firmenlauf 2018

AMS Technology GmbH war auch in diesem Jahr vertreten

Chemnitzer Firmenlauf 2018 - AMS Technology GmbH war auch in diesem Jahr vertreten
Unser Team zum Chemnitzer Firmenlauf 2018

Am 05. September war es wieder soweit: Der Chemnitzer Firmenlauf wurde zum 13. Mal veranstaltet. Passend dazu war auch die AMS Technology GmbH mit exakt 13 Läufern vertreten. Die Tradition, sich dem Berufsbild entsprechend zu kostümieren, nahm sich ein Kollege besonders zu Herzen und zog damit alle Blicke auf sich. Verkleidet als Edelstahlbehälter – natürlich made by AMS Technology GmbH – lief er kurzerhand die 4,8 km mit.

Der Chemnitzer Firmenlauf wurde 2006 ins Leben gerufen – im ersten Jahr mit einer Teilnehmerzahl von rund 220 Läufern. In den folgenden Jahren wuchs die Anzahl der Sportler stetig an. Mit rund 9000 Teilnehmern aus rund 700 Unternehmen wurde in diesem Jahr ein neuer Rekord erreicht. Und natürlich sehen die Organisatoren in Chemnitz das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Kollegen für die Teilnahme und beim Veranstalter für die tolle Organisation!

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!

Rekordsumme für die gute Sache

Fünf Unternehmen aus Limbach-Oberfrohna spenden 5.000 Euro

Limbach-Oberfrohna: Die Aktion „Gemeinsam mehr erreichen“ startet mit einem Spendentopf von 5.000 Euro bereits in die vierte Runde. Vereine und soziale Einrichtungen können sich vorstellen und gleichzeitig um eine finanzstarke Unterstützung werben. Ausgerichtet wird das Spendenprojekt von den ortsansässigen Firmen AMS Technology GmbH, Delta Barth Systemhaus GmbH, Delta proveris AG, Limbacher Oberflächenveredelung GmbH sowie OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG.

„Wir sind jedes Jahr aufs Neue überwältigt von der Vielzahl an Bewerbungen und der Qualität der Projekte, die uns vorgestellt werden. Öffentliche Institutionen oder Vereine stellen mit Eigeninitiative und hohem persönlichen Engagement Großes auf die Beine“, meint Ingolf Baum, Vorstand der OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG. Deshalb haben die fünf Unternehmen im Jahr 2015 die Aktion „Gemeinsam mehr erreichen“ ins Leben gerufen. Anstatt zu Weihnachten Präsente an Kunden und Geschäftspartner zu versenden, unterstützen sie das Vereinsleben und die sozialen Einrichtungen in Limbach-Oberfrohna und Umgebung.

Im vergangenen Jahr stockte man den Spendentopf spontan von 3.000 auf 4.500 Euro auf. „Wir konnten uns einfach nicht entscheiden. So viele tolle Projekte hatten uns überzeugt. Meine Idee, die Summe 2018 direkt zu erhöhen, stieß sofort auf Zustimmung“, erklärt Baum weiter. So können noch mehr Bewerber von der Aktion profitieren. Denn: Wer etwas bewegen will, kann eine ordentliche Finanzspritze gut gebrauchen. „Auch wer in den letzten Jahren bereits teilgenommen hat und nicht ausgewählt wurde, ist aufgerufen, sich erneut zu melden. Vielleicht klappt es dieses Mal“, fügt er hinzu.

Egal ob Sport- oder Gartenverein, Kindergarten oder Schule, Treffpunkt für Jung oder Alt – alle können sich und ihre Arbeit ab sofort vorstellen. Die besten Ideen werden dann mit Spenden in Höhe von insgesamt 5.000 Euro belohnt. Hierfür muss nur ein Konzept von maximal drei A4-Seiten eingereicht werden. Die Bewerbung sollte dabei folgende Fragen beantworten: Was leistet der Verein oder die soziale Einrichtung? Welches konkrete Vorhaben soll mithilfe der Spende umgesetzt werden? An welche Zielgruppe richtet sich dieses Projekt und in welchem Zeitrahmen soll es abgeschlossen sein?

Bis zum 19. Oktober 2018 können die Bewerbungen unter dem Stichwort „Spende 2018“ per Post an die Delta Barth Systemhaus GmbH, Ludwig-Richter-Straße 3, 09212 Limbach-Oberfrohna oder per E-Mail an presse@delta-barth.de gesandt werden. Fragen dazu beantwortet Vivien Brix unter Telefon 03722/71700.

Anschläge inkl. Leerzeichen: 2.649

 

Zusendung per Post:

Delta Barth Systemhaus GmbH
Ludwig-Richter-Straße 3
09212 Limbach-Oberfrohna

Zusendung per E-Mail:

presse@delta-barth.de

Ungeahnter Erfolg

AMS Technology glänzt beim Chemnitzer Firmen-Cup

Ende Juni war es wieder soweit – das Runde gehört schließlich ins Eckige. Bereits seit 2012 stellt die OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG ein Team für den „Chemnitzer Firmen-Cup“. Das Benefiz-Fußballturnier wird vom Lions Club Chemnitz Richard Hartmann seit 2011 in enger Zusammenarbeit mit dem Chemnitzer FC jährlich veranstaltet und erfreut sich jeher großer Beliebtheit. Die Startgelder der teilnehmenden Unternehmen werden für den guten Zweck verwendet – ganz nach dem Motto: Spaß haben und Gutes tun.

Trotz großem Kollegenkreis ist es immer schwierig, eine komplette Mannschaft zusammenzustellen. Daher griff man auch in diesem Jahr auf die Partnerunternehmen von Das Fertigungsnetzwerk zurück: Die AMS Apparate-Maschinen-Systeme Technology GmbH sowie die LOV Limbacher Oberflächenveredelung GmbH unterstützten die Kollegen. Auch wenn die Mannschaft neu zusammengestellt war, erzielte man die beste Leistung der vergangenen Jahre – von 26 Mannschaften erreichte man einen hervorragenden Platz 4.

Doch wie kam es zum Erfolg? Die Vorrunde startete mit einem gerechten 0:0 gegen die Auswahl der Getränke Pfeifer GmbH. Das Spiel gegen die Klinikum Chemnitz GmbH war spannend und am Ende ging die OMEGA als verdienter Sieger mit 1:0 vom Platz. Das schwere Spiel gegen die Klinikum Chemnitz Logistik- und Wirtschaftsgesellschaft mbH endete erneut unentschieden. Bereits nach diesen Begegnungen konnte es die Mannschaft kaum glauben, denn man ging als Gruppensieger ins Achtelfinale.

Hier trafen die Jungs auf die Sachsen Guss GmbH. Nach spannenden 12 Minuten – so lang dauerte ein Spiel im Turnier – stand es 0:0. Doch eine Entscheidung musste her und es kam zum Neunmeterschießen. Die hervorragende Torwartleistung und auch ein wenig Glück führten zum 2:1 für die OMEGA. Im Viertelfinale stand man dann der envia Mitteldeutsche Energie AG gegenüber, die vorher den Favoriten NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH aus dem Turnier gekickt hatte. Mit dementsprechendem Respekt ging es in die Partie. Ein schweres Spiel mit starker Abwehr sowie gutem Sturm auf gegnerischer Seite endete in letzter Minute mit einem glücklichen 1:0. Und nun hieß es Halbfinale gegen die HTM Härtetechnik & Metallbearbeitungs GmbH. Die OMEGA ging verletzungsbedingt leicht geschwächt in die Begegnung und musste sich am Ende 0:2 geschlagen geben. Im „kleinen Finale“ unterlag die Mannschaft nach einem insgesamt starken Turnier dann leider noch der SODECIA Powertrain Oelsnitz GmbH und belegte letztlich den vierten Rang.

2017 war man bereits mit Platz 6 mehr als zufrieden. „Das wir dieses Jahr fast auf dem Treppchen gestanden haben, ist natürlich spitze. Mal sehen ob wir die Leistung im kommenden Jahr noch steigern können“, resümiert Bernd Winkler, der als Mannschaftsleiter für die Organisation verantwortlich ist, mit einem Augenzwinkern. Nach insgesamt sieben Stunden voller Tore und Emotionen endete ein tolles Turnier, auch wenn das Wetter an dem Tag nicht wirklich mitgespielt hat. Wir danken den Organisatoren vom Lions Club, der Dussmann Service Deutschland GmbH für die tolle Verpflegung, unserem Partnerunternehmen DELTA BARTH Systemhaus GmbH für die Bereitstellung eines Mannschaftspavillons und natürlich allen Spielern für die tolle Leistung.

30,15,0,50,2
600,600,60,0,5000,1000,25,2000
90,300,0,50,12,25,50,2,70,12,2,50,2,0,1,5000
vorn: (v.l.n.r): Weise, T.; Fritsch, Ch.; Aurich, M.; Werner, T.; Weindinger, L.; Köhler, M. hinten: (v.l.n.r): Köhler, L.; Richter P.; Barbosa, J.; Köhler, N., Seidel, S.; Reinelt, B.; Gioia, L.; Hofmann, S.; Winkler, B. Bild: Frau Christina Wolske für den Lions Club Chemnitz Richard Hartmann
Mannschaftsbild
View Image
Bild: OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG
Eine kleine Pause muss auch sein.
View Image
Bild: OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG
Taktikbesprechung
View Image

Saisonabschluss für die jungen Kicker des SV 1920 Herrenhaide e.V.

Die AMS Technology GmbH ist fest mit ihrem Standort verwurzelt. Aus diesem Grund unterstützen wir Schulen, Vereine sowie soziale Einrichtungen in und um Limbach-Oberfrohna. Unter anderem haben wir die G-Jugend der Spielgemeinschaft SV 1920 Herrenhaide e.V. und FC Wacker 90 Wittgensdorf e.V. als Sponsor in der Saison 2017/18 unterstützt. Neben dem Wintercup, das Vereinsturnier des SV Herrenhaide, im Januar 2018 konnten wir den Verein auch mit Erinnerungspokalen unter die Arme greifen.

Wir freuen uns deshalb umso mehr zu hören, dass die Spieler auf eine erfolgreiche Saison mit vielen Highlights zurückblicken können. Am 16. Juni konnte das dann auch gebührend mit einem gemütlichen Beisammensein zum Grillen gefeiert werden. Die Kinder konnten dabei bei vielen Spielen wie Parcourlaufen, Fussball-Boule, Kegelschiessen und dem Klassiker, der Wasserschlacht, gegeneinander antreten. Zur Siegerehrung wurden die von uns gesponserten Erinnerungspokale an alle Kicker als Highlight überreicht.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen eine erholsame Sommerzeit und viel Erfolg beim Start in die neue Saison.

Saisonabschluss des SV 1920 Herrenhaide
Foto: Dirk Lewey

Wohnt der Osterhase im Tierpark Limbach-Oberfrohna?

Osterüberaschung für die Kinder der KiTa-Gruppe "kleine Strolche"

Am Gründonnerstag durften sich die Kinder der Gruppe "kleine Strolche" über einen Ausflug freuen und der Antwort auf die Frage "Wohnt der Osterhause im Tierpark Limbach-Oberfrohna?" auf den Grund gehen. Bei ihrem Rundgang durch den Park lernten die Kinder allerhand verschiedene Tierparkbewohner kennen.

Bei den Pinguinen Helga und Mathias sowie deren Freunden halfen die Kleinen sogar beim Füttern. Ein kurzer Halt bei den zotteligen schottischen Hochlandrindern sorgte für Erheiterung. Denn auf die Frage, welche Tiere denn jetzt vor ihnen stehen, waren sich fast alle einig: Das sind Nilpferde. Aber so einfach ist es ja auch wirklich nicht, die zahlreichen Tiere auseinanderzuhalten.

Aber wohnt denn der Osterhase nun hier im Tierpark? Natürlich – zumindest für diesen Tag! Meister Langohr hat es sich doch tatsächlich nicht nehmen lassen, den Kindern einen Besuch abzustatten. Und das Beste: Er hatte sogar für jeden eine kleine Osterüberraschung dabei. Strahlende Kinderaugen waren das Ergebnis!

Als krönender Abschluss dieses tollen Vormittages wartete noch ein kleines Mittagessen in der Parkschänke auf alle. Denn so viel Aufregung macht ordentlich hungrig. Uns hat es besonders gefreut, dass die Kids auch für uns wieder ein kleines Dankeschön vorbereitet haben. Das Frühlingsbild und die selbst bemalten Ostereier werden einen Ehrenplatz erhalten!

Im November 2016 übernahm die AMS Technology GmbH die Patenschaft der Gruppe "Kleine Strolche" der Kita Lindenstraße aus Limbach-Oberfrohna. Seither besteht reger Kontakt zwischen den Kindern und unserem Unternehmen. Bereits zu Weihnachten durften sich die Kinder über den Besuch des Weihnachtsmannes freuen. Was liegt da näher, als auch den Osterhasen für die Kids aus seinem Versteck zu locken?

30,15,0,50,2
600,600,60,0,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,2,70,12,2,50,2,0,1,5000
Besuch der Alpakas
Bild vergößern
Die "kleinen Strolche" beim füttern der Ziegen
Bild vergößern
Besuch der Pinguine Helga und Mathias
Bild vergößern
Die Kleinen helfen beim Füttern de Pinguine Helga und Mathias sowie deren Freunden.
Bild vergößern
Zitat: Kennt ihr die Tiere? Jaaa... Nilpferde!
Bild vergößern
Freude bei der Osterüberraschungssuche
Bild vergößern
Wohnt da der Osterhase?
Bild vergößern
Für jeden hatte der Osterhase eine kleine Überraschung
Bild vergößern
Die Kinder bedanken sich für den Osterausflug
Bild vergößern
Die selbst bemalten Ostereier und das Frühlingsbild werden einen Ehrenplatz erhalten!
Bild vergößern
Zum Abschluss gibt es noch ein kleines Mittagessen für die Kinder. Wir verabschieden uns.
Bild vergößern

Wir sind dabei: Schau rein!

Woche der offenen Unternehmen Sachsen

„Was willst du einmal werden?“ Diese Frage lauert für Schülerinnen und Schüler förmlich hinter jeder Ecke. Und die Antwort darauf fällt oft schwer – schließlich gibt es unzählige Möglichkeiten. Schau rein! gibt Jugendlichen eine Woche lang die Chance, ihrem Traum-Job ein Stück näher zu kommen.

Die AMS Technology GmbH ist auch dabei und öffnet am Freitag, dem 16. März zwischen 13.00 und 14.00 Uhr sowie am Samstag, dem 17. März zwischen 9.00 und 10.00 Uhr, ihre Pforten.

Schülerinnen und Schüler können dann herausfinden, ob einer der folgenden Ausbildungsberufe im Bereich Apparate- und Behälterbau zu ihnen passt:

  • Anlagenmechaniker/ -in
  • Zerspanungsmechaniker/ -in
  • Technische(r) Produktdesigner/ -in

Was genau macht ein Anlagen- oder Zerspanungsmechaniker? Wie läuft die Ausbildung ab und welche Voraussetzungen braucht man hierfür? Fragen wie diese werden beim Rundgang durch die Werkhallen der AMS ausführlich beantwortet! Weiterhin steht ein Besuch der firmeneigenen Ausbildungsabteilung und ein Ausblick auf die Entwicklungsmöglichkeiten, welche das Unternehmen seinen Azubis und Mitarbeitern bietet, auf dem Programm.

Also: Rein schauen lohnt sich!

Weitere Informationen zur Anmeldung und zu Schau Rein findet Ihr hier

Flyer Anlagenmechaniker zum Download
Flyer Zerspanungsmechaniker zum Download
Flyer Technischer Produktdesigner zum Download

Kontakt

Stephanie Mateit

+49 3722 50330
info@ams-systeme.de

Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße

Heute morgen war helle Aufregung in der Kita Lindenstraße in Limbach-Oberfrohna.

Die Kinder der Gruppe "Miniwelt" staunten nicht schlecht, denn sie bekamen ganz besonderen Besuch: Der Weihnachtsmann kam mit seinen Helfern von der AMS Technology GmbH. Natürlich hatte der Mann mit dem Rauschebart auch ein Geschenk dabei. Doch bevor sich die Kinder ans Auspacken machen durften, erzählten sie erst einmal von ihren Wünschen. Die Liste war ganz schön lang: Puppentheater, Polizeiauto, Kran, Bagger und noch vieles mehr. Na ob sich der Weihnachtsmann das alles merken kann?

Gedichte und Lieder hatten die Kids natürlich auch vorbereitet. Als dann endlich das große Paket zum Auspacken freigegeben war, wuselten alle durcheinander. Die Freude war riesig! Und dann wurde dem Weihnachtsmann jedes einzelne Teil genau gezeigt. Zum Schluss bekam sogar der Weihnachtsmann noch ein paar kleine Geschenke überreicht. Vielen Dank dafür!

Im November 2016 hat die AMS Technology GmbH die Patenschaft der Gruppe "Miniwelt"der Kita Lindenstraße aus Limbach-Oberfrohna übernommen. Seither besteht reger Kontakt zwischen den Kindern und unserem Unternehmen. Erst vor einigen Wochen durften wir uns über einen tollen Herbstgruß von der Lindenstraße freuen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Spielen und Entdecken. Und natürlich einen fleißigen Weihnachtsmann in ein paar Tagen!

30,15,0,50,2
600,600,60,0,5000,1000,25,2000
90,300,0,50,12,25,50,2,70,12,2,50,2,0,1,5000
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern
Der Weihnachtsmann zu Besuch bei der Kita Lindenstraße
Bild vergößern

Gemeinsam mehr erreichen

Fünf Unternehmen aus Limbach-Oberfrohna spenden insgesamt 4.500 Euro an Vereine, soziale Einrichtungen und Schulen

Limbach-Oberfrohna: Jedes Jahr zur Weihnachtszeit unterstützen fünf Unternehmen der Stadt Limbach-Oberfrohna gemeinnützige Projekte der Region. In diesem Jahr überreichte die Spendengemeinschaft - bestehend aus der AMS Technology GmbH, DELTA BARTH Systemhaus GmbH, DELTA proveris AG, Limbacher Oberflächenveredelung GmbH sowie OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG - insgesamt 4.500 Euro an sechs Projekte.

Bereits im August riefen die Unternehmen Vereine, soziale Einrichtungen und Schulen dazu auf, sich und ihre Arbeit vorzustellen. Der Aufruf wurde erhört und zahlreiche Projekte vorgestellt. Die Auswahl fiel der Jury in diesem Jahr so schwer wie nie: „Aufgrund der vielen interessanten Einsendungen haben wir uns kurzerhand entschlossen, den Spendentopf aufzustocken. Anstatt der ursprünglich geplanten 3.000 Euro fließen insgesamt 4.500 Euro an gemeinnützige Einrichtungen“, erklärt Andreas Barth, Geschäftsführer der DELTA BARTH Systemhaus GmbH. „Somit können in diesem Jahr noch mehr Vereine und Einrichtungen von der Aktion profitieren.“

Drei Projekte wurden mit jeweils 1.000 Euro bezuschusst: Die Interdisziplinäre Frühförder- und Frühberatungsstelle der Behindertenhilfe Limbach-Oberfrohna e.V. richtet ihr Angebot an Familien mit Kindern von der Geburt bis zum Schuleintritt. Das Hauptanliegen ist die Früherkennung von Entwicklungsgefährdungen und deren Behandlung. „Wir benötigen eine Therapieschaukel sowie zwei Bausteinsätze für die Behandlungen unserer kleinen Patienten. Dadurch werden die sensorischen und motorischen Fähigkeiten geschult. Über das Geld aus der Aktion ‚Gemeinsam mehr erreichen‘ haben wir uns riesig gefreut“, erklärt Antje Knoll, Heilpädagogin der Einrichtung.

Auch der Rassekaninchenzüchterverein S416 Pleißa e.V. kann sich über eine Spende von 1.000 Euro freuen. 2018 feiert der Traditionsverein sein 110-jähriges Jubiläum. Für die Veranstaltungen diente bisher meist die Turnhalle Pleißa. Diese wird im kommenden Jahr saniert, wodurch der Verein vor ein großes Problem gestellt wurde: „Unsere Schauen standen dadurch quasi auf der Kippe. Wir haben uns bei der Aktion um die nötige Finanzspritze für den Kauf eines großen Veranstaltungszeltes beworben. Das es geklappt hat, können wir kaum fassen“, so Andreas Philipp, 1.Vorsitzender des Vereins.

Der Jugend-Technik-Klub am Gymnasium Waldenburg erfreut sich großer Beliebtheit bei den Schülern. Das vorgestellte Projekt „Mini-Phänomenta“ hat die Jury überzeugt. Hierbei werden verblüffende Physikexperimente mit Hilfe transportabler Apparaturen nachgestellt. Die 1.000 Euro aus dem Spendentopf ermöglichen den Einkauf der notwendigen Materialien. „Wir finden es toll, dass sich Jugendliche für Technik und Handwerk interessieren. Deshalb haben wir uns für die Unterstützung des Projektes entschieden“, meint Olaf Pfeifer, Vorstand der DELTA proveris AG.

Über jeweils 500 Euro können sich drei weitere Projekte freuen: Seit dem Jahr 2009 unterstützt der in Limbach-Oberfrohna ansässige Verein PeppConcept e.V. Benachteiligte aller Art. Ursprünglich diente der Verein psychisch erkrankten Menschen als Anlaufstelle zwischen Klinikaufenthalt und Rückfindung in den Alltag. Mittlerweile unterstützt er auch Langzeitarbeitslose, Alleinerziehende, Migranten und Senioren. „Viele, die das Vereinsleben nutzen, befinden sich in einer benachteiligten Lage und haben wenig Teilhabe am kulturellen Leben. Daher planen wir im Frühjahr 2018 einen Ausflug nach Dresden. Das Geld aus der Aktion ‚Gemeinsam mehr erreichen‘ ist eine tolle Grundlage für dieses Vorhaben“, freut sich Barbara Ehrlich, Vorsitzende des PeppConcept e.V.

Zu guter Letzt erhalten zwei ähnliche Projekte jeweils 500 Euro. Sowohl die Gerhart-Hauptmann-Grundschule Limbach-Oberfrohna, als auch die Grundschule Thomas Müntzer in Rußdorf bieten ihren Schülern im kommenden Jahr ein ganz besonderes Erlebnis: Die Kinder werden innerhalb einer Woche zu kleinen Akrobaten, Clowns oder Seiltänzern ausgebildet. In Rußdorf wird der Projektzirkus Mabema Versaje zu Gast sein, auf der Frohnbachstraße der Zirkus Rolandos. Am Ende beider Projektwochen werden öffentliche Aufführungen stattfinden, bei denen die Kinder ihr Können unter Beweis stellen werden. „Die Kids freuen sich schon riesig. Meine große Tochter konnte bereits vor drei Jahren an dem Projekt teilnehmen und auch dieses Mal wird sie davon profitieren“, erzählt Dajana Weise, Vorsitzende des neu gegründeten Förderverein der Gerhart-Hauptmann-Grundschule Limbach-Oberfrohna e.V. Auch Cornelia Etzold, Schulleiterin der Grundschule Thomas Müntzer, hat sich riesig gefreut: „Wir hatten den Zirkus bereits vor vier Jahren bei uns zu Gast. Das war ein so tolles Erlebnis, dass wir den Schülern dieses erneut ermöglichen wollen.“

Die Aktion „Gemeinsam mehr erreichen“ hat bereits Tradition. Seit 2015 verzichten die fünf beteiligten Firmen darauf, zu Weihnachten Präsente an Kunden und Geschäftspartner zu versenden. „Wir sind Unternehmer, die stark mit unserer Stadt und der Region verbunden sind - wir leben hier, unsere Mitarbeiter leben hier“, so Jens Barth, Geschäftsführer der AMS Technology GmbH. „Daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, Vereine, soziale Einrichtungen und auch Schulen in ihrer Arbeit zu unterstützen.“

Anschläge inkl. Leerzeichen: 5.486

Jens Barth, Geschäftsführer der AMS Technology GmbH, übergibt den Spendenscheck an Antje Knoll, Heilpädagogin der Interdisziplinären Frühförderung der Behindertenhilfe Limbach-Oberfrohna e.V. Das Geld dient der Anschaffung einer Therapieschaukel sowie zweier Bausteinsätze.
Uwe Landmann, Vorstand der DELTA proveris AG (2.v.l.) bei der Übergabe des Spendenschecks an Andreas Philipp (l.), 1. Vorsitzender des Rassekaninchenzüchtervereins S416 Pleißa e.V. und die 2. Vorsitzende, Nicole Philipp. Auch dabei ist das Maskottchen des Vereins. Die 1.000 Euro werden in den Kauf eines großen Veranstaltungszeltes investiert.
Michael Schönfeld (l.), Schulleiter am Europäischen Gymnasium Waldenburg und einige Mitglieder vom Jugend-Technik-Klub nehmen den Spendenscheck über 1.000 Euro für das Projekt „Mini-Phänomenta“ entgegen. Überreicht wurde dieser durch Olaf Pfeifer (r.), Vorstand der DELTA proveris AG.
Uwe Jentsch, Geschäftsführer der Limbacher Oberflächenveredelung GmbH, überreicht den Spendenscheck an Barbara Ehrlich, Vorstand im PeppConcept e.V. Der Verein unterstützt unter anderem psychisch erkrankte Personen bei der schwierigen Rückkehr in den Alltag.
Cornelia Etzold (2.v.l.), Schulleiterin der Grundschule Thomas Müntzer Rußdorf, und zwei ihrer Schüler freuen sich sehr über die Spende in Höhe von 500 Euro für das Zirkusprojekt im kommenden Frühjahr. Überreicht wurde der Scheck durch Andreas Quellmalz, Vorstand der OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG.
Andreas Barth, Geschäftsführer der DELTA BARTH Systemhaus GmbH, übergibt einen Scheck in Höhe von 500 Euro für das Projekt „Zirkuswoche mit dem Zirkus Rolandos“ an die Schulleiterin der Gerhart-Hauptmann-Grundschule Limbach-Oberfrohna, Anke Güttler (hinten, Mitte), sowie an einige Mitglieder des neu gegründeten Fördervereins und vier Schülerinnen.

AMS Technology ist Partner bei Das Fertigungsnetzwerk