Pressemitteilungen, aktuelle Meldungen, Messetermine - AMS Technology GmbH

Wasser Marsch!

Jugendfeuerwehren Pleißa und Kändler führen Löschübung bei der AMS Technology GmbH durch

Limbach-Oberfrohna: Einmal im Jahr veranstaltet die Jugendfeuerwehr Pleißa für ihre Mitglieder ein besonderes Wochenende. Nun war es wieder so weit. Vom 19. bis zum 21. August 2016 konnten die Jungen und Mädchen im Alter von 8 bis 16 Jahren in den Alltag einer Berufsfeuerwehr hineinschnuppern und gemeinsam viel erleben. Einer der Höhepunkte: Die große Löschübung auf dem Firmengelände der AMS Technology GmbH.

Mit viel Engagement organisiert die Freiwillige Feuerwehr Pleißa für ihre Nachwuchstalente jährlich den Berufsfeuerwehrtag. Hierbei verbringen die jungen Feuerwehrleute ein ganzes Wochenende gemeinsam und können unter Beweis stellen, was sie in ihrer Ausbildung gelernt haben. „In diesem Jahr hatten wir mit 15 Teilnehmern einen so großen Zuspruch, dass die Kinder und Jugendlichen sogar auf dem Gelände der Feuerwehr Pleißa zelten mussten – unser Gemeinschaftsraum im Gerätehaus ist einfach zu klein geworden“, berichtet der stellvertretende Ortswehrleiter Marcel Philipp.

Auf dem Programm standen ein Ausflug in das Sonnenbad Rußdorf, zahlreiche Spiele und Stockbrot essen am Lagerfeuer. Daneben inszenierten die „großen“ Feuerwehrleute zahlreiche Einsätze, in denen sich der Feuerwehrnachwuchs bewähren musste. So galt es bei einer Nachtwanderung eine vermisste Person zu bergen und auf dem Reiterhof Günther Pferde sicher aus einem vermeintlich brennenden Stall zu führen.

Zum Höhepunkt, der großen Löschübung am Samstag, kamen dann noch einige Kinder der Jugendfeuerwehr Kändler sowie die Freiwillige Feuerwehr Oberfrohna mit ihrem Großtanker hinzu. Das Löschen eines Fabrikgebäudes sollte geübt werden – die AMS Technology GmbH stellte hierfür ihr Firmengelände zur Verfügung. „Unser Unternehmen ist regional sehr verwurzelt. Deshalb unterstützen wir gern die Arbeit der ortsansässigen Vereine“, erklärt Jens Barth, Geschäftsführer der AMS. „Als Ausbildungsbetrieb erleben wir täglich, wie wichtig es ist, dass die jungen Leute lernen, im Team zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen. Genau das vermittelt die Jugendfeuerwehr – eine tolle Sache.“ Die Übung war ein voller Erfolg: In kürzester Zeit waren die acht Trupps am Einsatzort und bereit zum Löschangriff. Das Feuerwehrwochenende im nächsten Jahr wird schon mit Spannung erwartet.

Die AMS Technology GmbH stellte ihr Firmengelände für eine Löschübung der Jugendfeuerwehren von Pleißa und Kändler zur Verfügung.
Bilder: AMS Technology GmbH

Anschläge inkl. Leerzeichen: 2358

Immer eine Idee voraus

Das Fertigungsnetzwerk baut seinen Wettbewerbsvorsprung weiter aus – Neuer Partner im sächsischen Firmenbündnis ist die Schwalbe Metallbau GmbH

Im Fertigungsnetzwerk bündeln nunmehr sieben hochspezialisierte Unternehmen ihr Know-how zu einer überlegenen Dienstleistung. Seit 2009 realisiert das sächsische Firmenbündnis komplexe In dustrieprojekte aus den Bereichen Maschinenbau, Landtechnik, Schienen- und Sonderfahrzeugbau, Medizintechnik, Apparatebau und Laserschutz. Mit der Schwalbe Metallbau GmbH komplettiert nun ein weiterer, starker Partner das Team.

Zum Artikel

Fertigungsnetzwerk punktet bei Chemnitzer Firmencup

Beim Firmencup im Chemnitzer Stadion am Neubauernweg ging in diesem Jahr auch die Fußballmannschaft des Fertigungsnetzwerks an den Start. Das Team, bestehend aus Spielern der OMEGA Blechbearbeitung AG, der AMS Technology GmbH und der Limbacher Oberflächenveredelung GmbH, wurde von Bernd Winkler, dem Ausbildungsleiter der OMEGA, ins Turnier geführt.

Team Chemnitzer Firmencup 2016
Mannschaftsleiter Bernd Winkler (re.) vereint Spieler der Firmen OMEGA Blechbearbeitung AG, AMS Technology GmbH und Limbacher Oberflächenveredelung GmbH zu einem Team.

Auf dem Platz, auf dem sonst der Nachwuchs des Chemnitzer FC trainiert, spielten am 11. Juni 2016 insgesamt 32 Mannschaften um den Sieg im Chemnitzer Firmencup. Jeweils sechs Feldspieler und ein Torwart bildeten dabei ein Team. In drei packenden Matches zu je zwölf Minuten erkämpfte sich die Auswahl des Fertigungsnetzwerks den Einzug ins Achtelfinale und erreichte damit ihr selbstgestecktes Ziel. Möglich machten dies der lupenreine Hattrick von Enrico Köthe sowie zwei weitere Tore von Stürmer Leonardo Gioia.

Als nächster Gegner wartete nun mit Niles Simmons einer der Turnierfavoriten, der nach einem spannungsgeladenen Derby mit 0:2 als Sieger aus der Begegnung hervorging. Das Team von Niles wurde später erst im Finale von der Mannschaft Arnold Elektronik bezwungen.

Aber auch die Auswahl des Fertigungsnetzwerks hat viel für sich gewonnen: „Das Turnier hat allen großen Spaß gemacht und wir konnten zeigen, dass wir echte Teamspieler sind“, erklärt Trainer Bernd Winkler sichtlich stolz auf seine Mannschaft. Im nächsten Jahr will das Fertigungsnetzwerk erneut angreifen – es wird schon fleißig trainiert.

130 Jahre Gerhart-Hauptmann-Schule in Oberfrohna

AMS Technology GmbH überreicht besonderes Geburtstagsgeschenk

Mit einem großen Fest wird am Samstag, dem 11. Juni 2016, ab 14:00 Uhr das 130-jährige Bestehen des imposanten Schulgebäudes der Gerhart-Hauptmann-Schule in Oberfrohna gefeiert. Zu diesem runden Jubiläum sponsert die AMS Technology GmbH einen selbst hergestellten Feuerkorb.

Die Auszubildenden zum Anlagenmechaniker für Behälter- und Apparatebau fertigten dieses Unikat als Praxisarbeit eigens für das „Geburtstagskind“ an.

Das gesamte AMS-Team freut sich, mit diesem besonderen Geschenk „made in Limbach-Oberfrohna“ zum Gelingen des Schulfestes beitragen zu können und wünscht Schülern, Eltern, Lehrern und allen Besuchern viel Spaß!

Die Auszubildenden und ihre Praxisarbeit
Die Auszubildenden und ihre Praxisarbeit
Der Feuerkorb made in Limbach-Oberfrohna
Der Feuerkorb "made in Limbach-Oberfrohna"

Classics unter Sternen

Vor der großartigen Kulisse des Opernhauses in Chemnitz fand am vergangenen Wochenende das Konzert "Classics unter Sternen" statt. Mit großartigen Stücken aus Klassik, Musical und Pop genoss das Publikum das abwechslungsreiche Programm und abschließende Feuerwerk. Die AMS Technology GmbH sponserte als Partner des Fertigungsnetzwerks die Veranstaltung mit.

Bilder (1-9): Kristin Schmidt

Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen
Classics unter Sternen

Neues Markenkonzept zahlt sich aus

Einmal mehr beweist das sächsische Firmenbündnis Das Fertigungsnetzwerk, dass sein neuer Markenauftritt mit prägnanter Bildsprache und auf den Punkt gebrachten Texten, funktioniert.

Hans-Peter-Weise - Vertiebsleiter des Fertigungsnetzwerks

Seit dem vergangenen Jahr treten die sieben Partnerunternehmen nun mit der modernen Gestaltung von beispielsweise Messe- sowie Internetauftritt oder Imagebroschüren auf. Jetzt punktet diese Strategie des Firmenverbunds bei der Chemnitzer Messe SIT. Am Ende des zweiten Messetages kürten die Marketingexperten von tradu4you die Aussteller mit dem Preis CHEMPION®, die mit einem starken Messemarketing glänzten. Kriterien waren zum Beispiel eine stimmige Gesamtplanung, ein Personal- und Kundencheck, die richtige Messekommunikation und PR wie auch das Mystery Shopping, welches direkt am Stand durchgeführt wurde. Das Fertigungsnetzwerk gehörte hierbei zu den Besten und wurde von der Jury mit dem 3. Platz ausgezeichnet.

„Wir freuen uns sehr über die Anerkennung unserer langen und zielstrebigen Marketingarbeit“, verriet Hans-Peter-Weise, Vertiebsleiter des Fertigungsnetzwerks und Vorstand der GEMAG Gelenauer Maschinenbau AG.

Weitere Informationen zur Messe erhalten Sie hier.

Gruppenbild der Gewinner
Gruppenbild der Gewinner

Das Fertigungsnetzwerk auf der SIT Chemnitz

Gestern öffnete die Chemnitzer Messe zum 7. Mal die Tore für die Sächsische Industrie- und Technologiemesse SIT. Auch Firmenbündnis "Das Fertigungsnetzwerk" präsentiert sich vor Ort und ist bei Fachvorträgen vertreten. Bis morgen können Sie uns noch am Stand G4 besuchen. Wir freuen uns auf Sie!

Das Fertigungsnetzwerk und DELTA BARTH auf der SIT Chemnitz
Das Fertigungsnetzwerk und DELTA BARTH auf der SIT Chemnitz
Das Fertigungsnetzwerk und DELTA BARTH auf der SIT Chemnitz
Das Fertigungsnetzwerk und DELTA BARTH auf der SIT Chemnitz

Impressionen zur Hannover Messe

Vom 25. bis 29. April 2016 präsentierte sich das Fertigungsnetzwerk auf der Hannover Messe. Als Beispiel für Ideenreichtum und echtes Teamwork „made in Saxony“ wurde das modulare Laserschutzsystem „A-Protection“ vorgestellt. Von der Konstruktion über die Fertigung und Beschichtung bis zur Montage der Anlage wird jeder Produktionsschritt innerhalb des Firmenverbundes realisiert.

 © Wolfgang Schmidt
© Wolfgang Schmidt
© Wolfgang Schmidt
© Wolfgang Schmidt
 © Wolfgang Schmidt
© Wolfgang Schmidt
 © Wolfgang Schmidt
© Wolfgang Schmidt

Sächsisches Firmenbündnis stellt neuen Netzwerkpartner auf SIT Chemnitz vor

Limbach-Oberfrohna, Gelenau, Hartmannsdorf, Mülsen: Das Firmenbündnis „Das Fertigungsnetzwerk“ stellt auf der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse vom 31. Mai bis 02. Juni 2016 seinen neuen Partner vor: die Schwalbe Metallbau GmbH. Am Netzwerkstand G4 werden darüber hinaus eine Basismaschine sowie ein extravaganter Edelstahlbehälter als Beispiele für das Teamwork der nunmehr sieben Netzwerkunternehmen aus Sachsen präsentiert.

Seit September 2015 ist die Schwalbe Metallbau GmbH aus Mülsen neuer, starker Partner im Fertigungsnetzwerk. Das 80 Mitarbeiter zählende Unternehmen steht für Erstklassigkeit in Stahl- und Maschinenbau. In Serienfertigung werden hier bis 10 Tonnen, in Einzelfertigung sogar über 10 Tonnen Werkstückgewicht zugeschnitten, gebogen, geschweißt, lackiert und montiert. „Damit sind wir in der Lage, das Portfolio des Netzwerks in den Bereichen Blechbearbeitung und Stahlbaukonstruktionen zu erweitern und zugleich die Leistungskapazität des Verbundes im Maschinen- und Anlagenbau weiter auszubauen“, erklärt Marko Seidler, Geschäftsführer der Schwalbe Metallbau GmbH.

Getränkebar
Blickfang und echtes Gemeinschaftswerk: Bei der Fertigung der originellen Getränkebar wird jeder Projektschritt innerhalb des Fertigungsnetzwerks realisiert.
© Das Fertigungsnetzwerk

Wie ideenreich Das Fertigungsnetzwerk seine Großprojekte in den Bereichen Landtechnik, Maschinenbau, Schienen- und Sonderfahrzeugbau sowie Medizintechnik und Apparatebau realisiert, zeigen die auf der SIT ausgestellten Messeexponate. Ein besonderer Blickfang wird die originelle Getränkebar – ein verkleideter Edelstahlbehälter mit Bajonettverschluss und integrierter Hubsäule – sein. Daneben wird eine Basismaschine zum Schleifen von Sonderwerkstoffen vorgestellt. Diese Maschine ist für die Mikrobearbeitung bestimmt und besteht selbst aus den verschiedensten Ausgangsmaterialien. So ist das Maschinenbett aus Mineralguss und der innere Spritzschutz aus Edelstahl. All diese Werkstoffe werden innerhalb des Netzwerkes bearbeitet. Damit demonstriert die Basismaschine eindrucksvoll die Vielseitigkeit des Verbundes – ebenso wie der außergewöhnliche Edelstahlbehälter. Denn auch bei diesem Gemeinschaftswerk wird jeder Projektschritt innerhalb des Firmenbündnisses realisiert – von der Konstruktion über die Fertigung bis hin zur Montage der Anlage.

In puncto Weiterentwicklung möchte das Fertigungsnetzwerk vor allem den Ausbau des Geschäftsfeldes Maschinenbaukomponenten – insbesondere Maschinenbodies, Rumpf- oder Grundmaschinen sowie Werkzeugmagazine voranbringen. Dies ist nur in der starken Gemeinschaft des Fertigungsnetzwerks möglich. Hier werden Know-how und Kapazitäten für die dabei benötigten Stahlkonstruktionen, Blechteile, -abdeckungen und komplette Umhausungen, Beschichtungen nach Kundenvorschriften sowie Edelstahlkomponenten effizient und termingenau durch die Netzwerkpartner zur Verfügung gestellt.

Anschläge inkl. Leerzeichen: 2.818

AMS Technology ist Partner bei Das Fertigungsnetzwerk